Events

Das große Quaken: TV-Wetterfrösche in Obergurgl-Hochgurgl

Was treiben 35 WettermoderatorInnen aus ganz Europa drei Tage lang im hinteren Ötztal? Dieser Frage ging ich letzten Freitag in Obergurgl-Hochgurgl nach und begab mich dafür in aller Herrgottsfrühe mitten ins Skigebiet. Und eines verrate ich euch schon vorab: Ich werde das „Geheimnis“ des erhöhten Aufkommens von Wetterfröschen für euch lüften. Und das Wichtigste: Die gesichteten TV-Meteorologen gaben mir Antworten auf die Frage aller Fragen – wie wird der kommende Winter ausfallen und dürfen wir uns auf weiße Weihnachten freuen?

5:00 Uhr morgens. Talstation Hohe Mut Bahn.

Es ist kalt, das Thermometer zeigt ein paar Grad unter null an. Das Wetter scheint heute traumhaft zu werden, das verkündete zumindest der Wettermoderator gestern Abend im Fernsehen.

Ich habe mich mit Rudi verabredet, er betreibt die Alm auf der Hohe Mut und chauffiert mich mit seiner Pistenraupe auf seinen Arbeitsplatz auf 2670m. Oben angekommen herrscht bereits reges Treiben. Zahlreiche Kameramänner schwenken ihre Aufnahmegeräte, Tonassistenten hören konzentriert in ihre Kopfhörer. Umringt sind sie alle von großen Scheinwerfern, einem Kamera-Kran und wahrscheinlich hunderten Kabeln.

Moderation im Dunkeln - Wettergipfel Obergurgl-Hochgurgl
© pro media kommunikation gmbh/APA-Fotoservice/Hetfleisch

Im Mittelpunkt des Geschehens eine junge Moderatorin, die – wie ich bei genauerem Hinhören vernehmen kann – über das Wetter spricht. Ein traumhafter Tag soll es werden sagt sie – sonnig und warm.

Was war hier los an diesem besagten Freitagmorgen, um knapp sechs Uhr Früh mitten am Berg? Schon Ideen? Nein? Dann will ich euch nicht länger auf die Folter spannen:

Der Internationale Wettergipfel, das jährlich in Tirol stattfindende Branchentreffen der europäischen TV-WettermoderatorInnen, machte Station im hinteren Ötztal. 35 der bekanntesten Wetterfrösche und –feen aus insgesamt acht Nationen – darunter Österreich, Deutschland, Schweiz, den Niederlanden, Dänemark, Großbritannien, Tschechien und Polen – pilgerten zwischen 23. und 25. November nach Obergurgl-Hochgurgl. Und neben Fachsimpeln und Netzwerken machten sie hier das, was sie am besten können: Wetter vor laufender Kamera moderieren – mitten im Skigebiet!

Mittels rund 55 TV-Wetterproduktionen – davon allein rund 40 Live-Einstiege – lieferten sie traumhafte Wetter-Bilder aus Tirol an Abermillionen von europäischen Haushalten.

Auch wenn das Ötztal im letzten Jahrzehnt bereits dreimal Austragungsort des Wettergipfels war, fand dieser heuer erstmals in Obergurgl-Hochgurgl zwischen 1.800 und 3.010 m Seehöhe statt. Fast „standesgemäß“ wurden die drei Veranstaltungstage von traumhaften äußeren Bedingungen begleitet: Der frühe Schneefall und ein stabiles Hoch sorgten für Winterwonderland-Atmosphäre an den zahlreichen Drehlocations im Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl: Hohe Mut Alm, quattro Festkogel und Top Mountain Crosspoint.

Einfach mal abhängen …

Moderation am Seil - Wettergipfel Obergurgl-Hochgurgl
© pro media kommunikation gmbh

Ein spektakulärer Drehort war auch der Top Mountain Star: Dort konnten sich die TV-Meteorologen vor laufender Kamera von der Bergrettung abseilen lassen – und moderierten so wahrscheinlich den schwindelerregendsten Wetterbericht ihrer Karriere.

Ein Highlight des Branchentreffens: Der Wettergipfel-Award 2017

Wettergipfel Award - Wettergipfel Obergurgl-Hochgurgl
© pro media kommunikation gmbh/APA-Fotoservice/Hetfleisch

Ein Fixpunkt im Rahmen des Wettergipfels war auch in diesem Jahr die Verleihung des begehrten Wettergipfel-Awards, bei dem unter den von den TV-Stationen eingereichten Wetterbeiträgen die besten gekürt wurden. Der Wettergipfel-Award 2017 ging an Jarek Kret (NOWA TV, Polen, Mitte) vor Björn Alexander vom deutschen Nachrichtensender ntv (links) und ORF-Wettermoderator Marcus Wadsak.

Und wie schauts jetzt mit der Winterprognose aus? Wie versprochen: Die TV-Wetterexperten gaben bereitwillig Antworten auf meine Fragen: Wie wird denn der kommende Winter ausfallen und dürfen wir uns auf weiße Weihnachten freuen?

(Titelbild: © pro media kommunikation gmbh/APA-Fotoservice/Hetfleisch)

Kommentare

Suchen & Buchen

Blick auf Obergurgl im Winter - Obergurgl-Hochgurgl

Von modern bis urig!

In Obergurgl-Hochgurgl warten auf dich 4**** und 5***** Sterne Hotels, Pensionen, stilvolle Appartements und Unterkünfte mit top Ausstattung. Auf High Quality Service legen wir ab Beginn deiner Reise großen Wert. Online zu buchen, über unsere Plattform, heißt gleichzeitig eine einheimische Urlaubsberatung zu erhalten.

Du profitierst von exklusiven Spezialangeboten, kompetenter Auskunft und einer gebührenfreien Buchung – somit ist deine Reiseplanung bereits ab der Buchung entspannend. Wir haben Unterkünfte für Pärchen, Familien, oder für Urlaub mit Freunden. Auf unserer Obergurgl-Hochgurgl Buchungsplattform findest du bestimmt deine ideale Unterkunft im Diamant der Alpen. Viel Spaß beim Stöbern & Finden deiner Traumunterkunft!

Suchen und Buchen
Gastautor

Autor Gastautor

... verschiedene Gastautoren berichten über ihre Erfahrungen im Ötztal.

Mehr Artikel von Gastautor

All rights reserved Salient.