fbpx

Ski & Snow

Tourentipp: Ausflug zur Eishöhle im Rotmoostal

In Obergurgl wartet auf abenteuerlustige Skitourengeher, aber auch Schneeschuhwanderer, ein ganz besonderes Ausflugsziel: Die Eishöhle im Rotmoostal! Wie man die beeindruckende Eishöhle erreicht und was es dabei zu beachten gilt, erklären wir in diesem Tourentipp.

Zirbenwald - Tourentipp Ausflug Eishöhle
Mystische Stimmung im Zirbenwald © Bernd Ritschel / Ötztal Tourismus

Das ewige Eis ruft!

Ausganspunkt für die Tour zur Eishöhle ist die Bergstation der Steinmannbahn in Obergurgl. Ambitionierte Skitourengeher steigen zum Ausgangspunkt auf, wer es gemütlicher angehen will, bedient sich der modernen Technik und fährt mit der 6er-Sesselbahn hinauf zum Startpunkt der Route.

Die Tour kann sowohl mit Skitourenausrüstung, als auch mit Schneeschuhen begangen werden. Vor allem wer mit Schneeschuhen unterwegs ist, sollte sich überlegen, die Aufstiegshilfe in Gestalt der Steinmannbahn in Anspruch zu nehmen, um noch genügend Energie für die restliche Strecke übrig zu haben.

Wer sich stark genug fühlt, kann auch direkt von der Steinmannbahn-Talstation über den idyllischen Winterwanderweg durch den Zirbenwald zur Schönwieshütte aufsteigen. Der Wanderweg ist markiert und gut ausgetreten. Die Gehzeit von der Talstation der Steinmannbahn bis zur Schönwieshütte beträgt ca. 1,5 Stunden.

Der Weg ist das Ziel

Aber zurück zum eigentlichen Ausgangspunkt der Tour: An der Bergstation der Steinmannbahn angekommen, folgt man dem Weg Richtung Schönwieshütte. Bereits der Pfad zur 2015 neu errichteten Hütte ist ein echtes Erlebnis und bietet atemberaubende Ausblicke auf die Bergwelt des hinteren Ötztals – den Fotoapparat sollte man stets griffbereit haben.

Auch die Hütte selbst, gelegen auf 2.270 Metern, ist ein echter Eye-Catcher! Die im Dezember 2015 neu eröffnete Schönwieshütte vereint Tradition und Moderne und schafft es dabei, die ursprüngliche Gemütlichkeit zu bewahren. Der Einkehrschwung muss jedoch noch etwas warten, schließlich will zuerst die Eishöhle erforscht werden.

Schönwieshütte - Tourentipp Ausflug Eishöhle
Sanft fügt sich die neue Schönwieshütte in die Landschaft ein
© Alexander Lohmann / Ötztal Tourismus

Und so zweigt man bei der Brücke kurz vor der Schönwieshütte Richtung Osten ins Rotmoostal ab. Auf der rechten Talseite gelangt man zu den Endmoränen des Rotmoosgletschers und sofort wird einem bewusst, wie klein doch der Mensch im Vergleich zu dieser Naturkulisse ist. Allzu lange sollte man den Mund jedoch nicht offen halten, denn nach dem Durchschreiten des Moränengrabens geht es weiter zum Gletschertor, wo sich auch der Einstieg zur Eishöhle befindet.

Von der Bergstation der Steinmannbahn bis zur Eishöhle sind ca. 250 Höhenmeter zu bewältigen. In etwa 1,5 bis 2 Stunden Gehzeit zur Höhle sollten hierfür eingeplant werden. Dafür wird man dann aber mit einem Naturspektakel der Sonderklasse belohnt. Die Strukturen und Einlagerungen in der Eishöhle lassen einen kurz vergessen, dass man sich tatsächlich auf dem Planeten Erde befindet. Bei den richtigen Lichtverhältnissen verstärkt sich dieser Eindruck nochmals und das ewige Eis zeigt ein atemberaubendes Farbspektrum. Für die Begehung der Eishöhle sind übrigens Steigeisen und eine Stirnlampe zwingend nötig!

Personen in Eishöhle - Tourentipp Ausflug Eishöhle
Das richtige Equipment – und der korrekte Umgang damit, sind Voraussetzung für die Tour © Hugo Reindl

Sicherheit ist die oberste Prämisse

Da sich die Tour zur Eishöhle im hochalpinen Gelände befindet, ist die Mitführung einer Notfallausrüstung unverzichtbar! Dazu gehören sowohl ein Lawinen-Verschütteten-Suchgerät (LVS), als auch Sonde und Schaufel – natürlich ist der korrekte Umgang mit den Tools ebenfalls Voraussetzung, um sich abseits der gesicherten Pisten aufhalten zu können.

Auch der aktuelle Lawinenlagebericht muss herangezogen werden, um zu entscheiden, ob die Tour bei den vorherrschenden Bedingungen durchgeführt werden kann oder nicht. Speziell im Frühjahr muss die Sonneneinstrahlung und der damit einhergehenden Temperaturanstieg im Laufe des Tages berücksichtigt werden! Zu guter Letzt gilt zu sagen, dass das Eis und somit auch die Eishöhlen in ständiger Bewegung sind und jeder auf eigenes Risiko diese betritt.

Geführte Touren zur Eishöhle im Rotmoostal werden auch von den in Obergurg-Hochgurgl ansässigen Berg- und Skiführern angeboten. Wer im hochalpinen Gelände keine Erfahrung hat, sollte diese Möglichkeit unbedingt in Anspruch nehmen! Somit steht einem unvergesslichen Tag im hinteren Ötztal nichts mehr im Wege.

Vielen Dank an dieser Stelle an Hugo Reindl, Berg- und Skiführer aus Obergurgl-Hochgurgl, für den Tourentipp und die Bilder.

Auf den Gletschern rund um Obergurgl-Hochgurgl verbergen sich noch weitere Eishöhlen, welche „kommen und gehen“. Eine davon, am „Gurgler Ferner“, wurde im Jahr 2014 von Mitgliedern des Deutschen Summit-Clubs entdeckt. In diesem Video aus demselben Jahr macht sich Bergführer Paul Walser aus Obergurgl selbst auf den Weg zur besagten Eishöhle und erklärt, was so faszinierend an diesen Gebilden ist – und was es dabei unbedingt zu beachten gilt.

Kommentare

Suchen & Buchen

Blick auf Obergurgl im Winter - Obergurgl-Hochgurgl, Ötztal, Tirol

Von modern bis urig!

In Obergurgl-Hochgurgl warten auf dich 4**** und 5***** Sterne Hotels, Pensionen, stilvolle Appartements und Unterkünfte mit top Ausstattung. Auf High Quality Service legen wir ab Beginn deiner Reise großen Wert. Online zu buchen, über unsere Plattform, heißt gleichzeitig eine einheimische Urlaubsberatung zu erhalten.

Du profitierst von exklusiven Spezialangeboten, kompetenter Auskunft und einer gebührenfreien Buchung – somit ist deine Reiseplanung bereits ab der Buchung entspannend. Wir haben Unterkünfte für Pärchen, Familien, oder für Urlaub mit Freunden. Auf unserer Obergurgl-Hochgurgl Buchungsplattform findest du bestimmt deine ideale Unterkunft im Diamant der Alpen. Viel Spaß beim Stöbern & Finden deiner Traumunterkunft!

Suchen und Buchen
Benni

Autor Benni

Sobald Bewegung im Spiel ist, wird Benni hellhörig! Als begeisterter Snowboarder, Biker, Kletterer & Wanderer gibt es für ihn keinen besseren Outdoor-Spielplatz als das Ötztal. Still sitzen können andere besser, deshalb ist Benni viel auf den Trails und unverspurten Hängen des Tals unterwegs.

Mehr Artikel von Benni

All rights reserved Salient.

Alle im Rahmen der Newsletter-Anmeldung angegebenen personenbezogenen Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung behandelt. Ich stimme der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten zu und habe die Datenschutzerklärung gelesen. Das Newsletter Abonnement kann jederzeit widerrufen werden. Am Ende jedes Newsletters befindet sich dafür ein entsprechender Abmeldelink.